Der Verwaltungsrat einer Mantel AG

Home  /  Mantel AG – Ein allgemeiner Überblick  /  Der Verwaltungsrat einer Mantel AG

Wenn es um die verschiedenen Organe einer Kapitalgesellschaft geht, geraten gerade viele Jungunternehmer immer wieder schnell an ihre Grenzen. Der Grund dafür ist, dass viele dieser offiziellen Organe etwas undurchsichtig sind, was die spezifischen Aufgaben- und Handlungsgebiete angeht. Dementsprechend ist für diejenigen Jungunternehmer, die mit dem Gedanken daran spielen, eine Mantel AG zu erwerben, oftmals nicht ersichtlich, wie es dabei um den zugehörigen Verwaltungsrat bestellt ist.

Um in diesem Punkt ein wenig Abhilfe zu schaffen, klären wir im Nachfolgenden zunächst einmal darüber auf, was ein Verwaltungsrat überhaupt ist und welche Aufgaben ihm zugeschrieben werden. Darüber hinaus besprechen wir außerdem den besonderen Fall der Mantel AG, die wie jede vollwertige Aktiengesellschaft auch, über einen Verwaltungsrat verfügen muss. Das Ziel dieser Ausführungen ist es, den Jungunternehmern nicht nur ein gewaltiges Stück an Recherchearbeit abzunehmen, sondern gleichermaßen auch dabei zu helfen bestimmte Faktoren in die Umsetzung der eigenen Geschäftsidee besser einplanen zu können. Dabei werden unsere Ausführungen verständlicherweise möglichst allgemein bleiben, um sicherzustellen, dass möglichst viele Interessenten große Vorteile aus ihnen ziehen können. Eine allzu starke Spezifikation würde an dieser Stelle nur einem bestimmten Teil der Jungunternehmer hilfreich dienen. Weitere Fragen oder aber auch spezielle Interessen können gern mit einem unserer zahlreichen und hochmotivierten Mitarbeiter besprochen werden.

Die Aufgaben eines Verwaltungsrates

Was bei einer GmbH der Geschäftsführer ist, entspricht in etwa dem, was ein Verwaltungsrat bei einer AG zu leisten hat. Das bedeutet, dass der Verwaltungsrat das wichtigste Organ ist, wenn es um die Führung der AG geht. Neben dem Verwaltungsrat existiert außerdem noch die Generalversammlung, die sich aus sämtlichen Aktionären des Unternehmens zusammensetzt. Einige Entscheidungen in Bezug auf die Zukunft des Unternehmens können nur durch die Generealversammlung getroffen werden, alle weiteren Entscheidungen allerdings hängen vom Verwaltungsrat ab.

In deutschen und österreichischen Aktiengesellschaften existiert ein Aufsichtsrat, der in Grundzügen mit dem Verwaltungsrat einer AG zu vergleichen ist. Allerdings obliegt dem Verwaltungsrat nicht nur die Aufsicht über die Geschäfte des Unternehmens, sondern auch die Oberleitung der gesamten Gesellschaft.

Die Mitglieder eines Verwaltungsrates müssen natürliche Personen sein, die hinsichtlich ihrer Nationalität keine Gebundenheit haben müssen. Des Weiteren besteht keine Notwendigkeit dafür, dass die Mitglieder des Verwaltungsrates gleichzeitig auch Aktionäre des Unternehmens sein müssen. Verschiedene andere Faktoren, die beispielsweise mit der fachlichen Qualifikation des wählbaren Mitglieds oder mit dem Alter zusammenhängen, werden in den Statuen der Gesellschaft vorgeschrieben. So kann beispielsweise ein Studienabschluss oder das Mindestalter von 30 Jahren in der einen AG zwingend notwendige Voraussetzung sein, damit eine bestimmte Person in den Verwaltungsrat gewählt werden kann. In einer anderen Kapitalgesellschaft dagegen ist ein Studienabschluss vielleicht nicht zwingend notwendig, aber dafür müssen Mitglieder des Verwaltungsrates mindestens 50 Jahre alt sein.

Die konkreten Aufgaben des Verwaltungsrates lassen sich anschließend in drei verschiedene Bereiche unterteilen: Geschäftsführung, Vertretung und unübertragbare sowie unentziehbare Aufgaben. Hinsichtlich der Geschäftsführung dürften die Aufgaben des Verwaltungsrates bereits relativ klar definiert worden sein. Darüber hinaus obliegt dem Verwaltungsrat die Aufgabe das Unternehmen nach außen hin zu repräsentieren und zu vertreten. Dementsprechend sind die vertretungsberechtigten Personen, sprich die Mitglieder des Verwaltungsrates, auch im Handelsregister einzutragen. Zu den Aufgaben, die nicht übertragbar und auch nicht entziehbar sind, gehört beispielsweise die Ausgestaltung der Organisation von finanziellen Aspekten in der AG, also beispielsweise das Rechnungswesen und die Finanzplanung.

Darüber hinaus obliegen den Mitgliedern des Verwaltungsrates außerdem auch diverse Pflichten. So haben sie beispielsweise dem, Unternehmen gegenüber eine Sorgfaltspflicht sowie eine Treuepflicht zu erfüllen. Dies bedeutet, dass sie bei ihren Entscheidungen bezüglich des Unternehmens stets dessen Wohlergehen im Auge haben sollten. Weiterhin unterstehen die Mitglieder des Verwaltungsrates der Pflicht, den Aktionären gegenüber Gleichberechtigung walten zu lassen.

Der Verwaltungsrat in der Mantel AG

Wie bereits erwähnt wurde, muss eine AG in der Schweiz immer einen Verwaltungsrat vorweisen, um im Handelsregister eingetragen werden und somit als vollwertige AG fungieren zu können. Dies ist bei einer Mantel AG nicht anders, denn auch diese wurde unter Berücksichtigung der gesetzlichen Richtlinien ordnungsgemäß gegründet. Das bedeutet, dass auch bei einer Mantel AG ein Verwaltungsrat bestimmt wurde, der dann wiederum ins Handelsregister eingetragen worden ist. Für den neuen Eigentümer der AG bedeutet dies, dass er sich in einem ersten Schritt nicht erst einmal auf die Suche nach einem Verwaltungsrat machen muss, anders als es beispielsweise bei Neugründungen der Fall ist.

Etwas anders sieht es dagegen mit der operativen Tätigkeit des Verwaltungsrates aus. Wenn ein Unternehmen seine Geschäftstätigkeit eingestellt hat, wie es bei einer Mantel AG normalerweise der Fall ist, kann es passieren, dass unter Umständen auch der Verwaltungsrat nicht mehr gewillt oder dazu in der Lage ist, die ihm einstmals aufgetragenen Aufgaben und Pflichten zu erfüllen. In diesem Fall obliegt es dem neuen Besitzer des Unternehmens die notwendigen Schritte in die Wege zu leiten, damit ein neuer Verwaltungsrat bestimmt werden kann.

Falls in diesem Zusammenhang Fragen auftauchen sollten, bzw. ein möglicher Unternehmer sich nicht recht zu helfen weiß, wenn es darum geht, einen neuen Verwaltungsrat ins Leben zu rufen, stehen unsere zahlreichen Berater gern mit ihrem Knowhow und ihrer Fachkompetenz zur Verfügung.